18. Oktober 2010

ellen im auszeitland

nach einer endlosen dreistündigen fahrt mit dem scrapbeförderungsmobil stand ich endlich am freitag auf dem hotelgelände für die auszeit. ganz aufgeregt stieg ich schnell aus dem mobil und wollte eintauchen in die welt der gleichgesinnten. hinter der automiktür gelangte ich in endlich in das auszeitland. es war alles so toll. ich kam mir so klein vor und wollte nur noch dastehen und gucken und staunen. es war schön, auch beka
nnte gesichter zu sehen, die einen auch kennen und verstehen. in diesem land gab es die möglichkeit des scrapshoppens mit einer fast unerschöpflichen auswahl auf so kleinem raum und so passend herrgerichtet.
noch schöner und ergreifender war die begrüßung unserer auszeitorganisatoren, -begleiter, -vorbereiter, -zurseitesteher und für mich einfach nur meine gurus.
es war ein unbeschreibliches gefühl so ein kleiner teil dieses ganzen zu sein. soviel neue leute kennen zu lernen, sich auf anhieb zu verstehen, weil man das gleiche denkt und mag. ich kann es eigentlich kaum in worte fassen. darum hier ein kleiner eindruck von diesem wundervollen land.




Kommentare:

  1. Tolle Fotos, Ellen! Und wunderbar geschrieben ... mir geht's auch so - ein geniales Wochenende und nun ist der Alltag wieder da. Ich hab mich sehr gefreut dich persönlich kennenzulernen & freue mich auf ein Wiedersehen!! LG, Jessica

    AntwortenLöschen
  2. vielen Dank fuer die lieben Worte! Ihr wart alle großartig und es ist pures vergnuegen mit einem so tollem Haufen talentierter Scrap-maedels zu frickeln, matschen Und zu schrappen! ganz liebe Gruesse von
    marit

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Bilder hast du gemacht und einen tollen Bericht. Für mich war es auch ein geniales/wundervolles/perfektes Wochenende!
    Bin schon auf deine Versionen von den Layouts gespannt!
    Viele liebe Grüsse,
    Steffi

    AntwortenLöschen